Blog

Datum

Kategorie

Autor

Bundessozialgericht schafft Klarheit

Bundessozialgericht verneint Krankenkassenbeitragspflicht bei privaten über das Versorgungswerk der Presse abgeschlossenen Versicherungen

Mehr dazu

Betriebsrentenstärkungsgesetz verabschiedet


Änderungen der Gremien der Presse-Versorgung

Auf der Jahreshauptversammlung in Wittenberg am 31.05.2017 fanden turnusgemäß Neuwahlen statt. Die aktuelle Zusammensetzung der Gremien können Sie dem Infosiv über folgenden Link entnehmen.

Mehr dazu

Geschäftsbericht 2016

Die Mitte 2015 eingeführte Branchenlösung Medien führte im zweiten Jahr in Folge zu einem deutlichen Anstieg der Neuabschlüsse auf 5.020 Stück. Mehr als 500 Unternehmen haben sich inzwischen für die Presse-Versorgung und die Branchenlösung Medien entschieden. Dieser Trend setzt sich auch im laufenden Jahr unvermindert fort und bestätigt, dass wir mit diesem Konzept eine attraktive Lösung für die Altersvorsorge für alle Beschäftigten in der Medienbranche bieten.

Mehr dazu

Gewinnberichtsaktion startet

Mitte Mai diesen Jahres startet die diesjährige Gewinnberichts-Aktion.
Mit der jährlich stattfindenden Aktion werden rund 100.000 unserer Versicherten über den Stand Ihrer Vorsorge Konzepte bei der Presse-Versorgung informiert. 

Mehr dazu

Kommentar der Geschäftsführung

Herr Manfred Hoffmann, Geschäftsführer der Versorgungswerk der Presse GmbH äußert sich auf LEITERbav.de, dem Forum für die deutsche betriebliche Altersversorgung , zum aktuellen Stand der Reformdebatte zum Betriebsrentenstärkungsgesetz sowie der damit angedachten Abschaffung von Garantien.

Mehr dazu

Das Versorgungswerk bildet aus

In diesem Jahr bietet das Versorgungswerk der Presse in Stuttgart zwei Ausbildungsplätze zum Kaufmann / zur Kauffrau  für Versicherungen und Finanzen an.

Mehr dazu

Presse-Versorgung ist auch 2017 spitze!

13.01.2017

In einem anspruchsvollen Kapitalmarktumfeld kann sich die Presse-Versorgung bei der laufenden Verzinsung mit 3,1% im Jahr 2017 bei der Produktkonzeption „Perspektive“ an die Spitze des Marktes von Versorgungsträgern setzen (Stand: 22.12.2016 und 13.01.2017). Die Marktbedingungen erfordern auch bei der Presse-Versorgung eine Absenkung der Überschüsse im Vergleich zu 2016. Jedoch fällt die Absenkung im Vergleich zu den Wettbewerbern moderat aus und die Gesamtüberschussbeteiligung ist mit 4,0% bei der „Perspektive“ (laufende Verzinsung von 3,1% zzgl. Schlussüberschussbeteiligung und Bewertungsreserven) weiterhin höchst attraktiv.

Mehr dazu

Wie werden Journalisten optimal versorgt?

Zu dieser Frage nimmt der Geschäftsführer der Presse-Versorgung Herr Manfred Hoffmann in der aktuellen Ausgabe des NITRO Magazins Stellung.

Mehr dazu

4,0 % Gesamtverzinsung in 2017

Die Vertreterversammlung der Versicherten des Versorgungswerks der Presse hat über die Gewinnbeteiligung für das kommende Jahr entschieden.

Mehr dazu

Ältere Beiträge >