• Darüber hinaus wird die Vervielfältigungsregel des § 3 Nr. 63 EStG geändert und vereinfacht.
     
  • Bisher können Arbeitnehmer beim Ausscheiden aus einem Unternehmen zusätzliche Beiträge, etwa eine Abfindung, steuerfrei in ihre betriebliche Altersvorsorge einzahlen. Die maximale Höhe des steuerfreien Betrages hing von der Dienstzeit und den schon gezahlten Beiträgen in die bAV ab.
     
  • Künftig entfällt diese komplizierte Berechnung. Der Vervielfältigungsbetrag ermittelt sich ab 01.01.2018, indem die Dienstzeit (maximal 10 Dienstjahre) mit 4 % der aktuellen BBG multipliziert wird. Dadurch wird die Vervielfältigungsregelung deutlich attraktiver.
     
  • Beispiel: 10 x 4% x BBG = 30.480 EUR*)
     
  • Zuzahlung für Vervielfältigungsregelung In bestehende Verträge möglich.
*) mit BBG West 2017