Geschäftsbericht 2016

Die Mitte 2015 eingeführte Branchenlösung Medien führte im zweiten Jahr in Folge zu einem deutlichen Anstieg der Neuabschlüsse auf 5.020 Stück. Mehr als 500 Unternehmen haben sich inzwischen für die Presse-Versorgung und die Branchenlösung Medien entschieden. Dieser Trend setzt sich auch im laufenden Jahr unvermindert fort und bestätigt, dass wir mit diesem Konzept eine attraktive Lösung für die Altersvorsorge für alle Beschäftigten in der Medienbranche bieten.

Mit einer Nettoverzinsung von 5,0 % haben wir auch in 2016 bewiesen, dass unsere langfristig ausgerichtete Kapitalanlagestrategie trotz anhaltender Niedrigzinsphase attraktive Renditen für unsere Kunden erwirtschaften kann. In der globalen Diversifizierung unseres Portfolios sehen wir nach wie vor den Schlüssel für eine überdurchschnittliche Rendite bei gleichzeitiger Minimierung von Schwankungsrisiken. Mit einer deklarierten Gesamtverzinsung in 2017 für das Produktkonzept Perspektive in Höhe von 4 % ist die Presse-Versorgung Marktführer in der Altersvorsorge.

Der Buchwert unserer Kapitalanlagen erhöhte sich in 2016 um 3,6 % auf 6,2 Mrd. Euro. Das entspricht einem Marktwert von 7,7 Mrd. Euro.

Die aktuellen politischen Diskussionen um die Stärkung der betrieblichen Altersversorgung und die zentrale Bedeutung der Tarifparteien sehen wir als Bestätigung für die zukunftsweisende Ausrichtung der Presse-Versorgung. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 1949 bietet das Versorgungswerk der Presse maßgeschneiderte Lösungen für die Altersvorsorge im tarifvertraglichen und freiwilligen Bereich. Wir sind deshalb zuversichtlich, dass sich unsere Erfolgsgeschichte auch in Zukunft fortsetzen wird.


Stuttgart, im Juni 2017


Geschäftsbericht 2016